europaeische Wettanbieterregulierung
Deinbonuscode.com Hintergrund Image

Erneuerter Zuwachs beim DSWV – Mit Sicherheit ins Wettvergnügen

Der Deutsche Sportwettenverband – kurz DSWV – ist ein Zusammenschluss von führenden europäischen und deutschen Anbietern im Sportwettenbereich und wurde im Jahr 2014 ins Leben gerufen. Der in Berlin ansässige Verband versteht sich als öffentlicher Ansprechpartner in Sachen Politik, Sport und Medien und setzt sich für eine wettbewerbsorientierte Regulierung im deutschen Wettmarkt ein. Neben den Gründungsmitgliedern und Wettanbietern haben sich inzwischen weitere Buchmacher dem Verband angeschlossen, ganz neu sind bet-at-home.com und William Hill dazu gestoßen.


Die Buchmacher im Überblick

  • Beide Buchmacher sind bereits für zahlreiche EU-Staaten lizensiert
  • Nehmen als DSWV Mitglieder am bundesweiten Sportwetten-Konzessionsverfahren teil
  • Oder besitzen bereits schleswig-holsteinische Lizenzen

Jetzt zu bet-at-home →


Dafür steht der Deutsche Sportwettenverband

Der bekannte Internet Wettanbieter bet-at-home.com mit Sitz auf Malta sowie auch William Hill als britischer Traditionsbuchmacher sind lizensierte, börsennotierte Unternehmen, die bereits strengen Standards und behördlicher Aufsicht unterliegen. Mit ihrem Beitritt in den DSWV möchten sie aktiv zu einer fortschrittlichen Glücksspielregulierung in Deutschland beitragen. Denn seit der Öffnung des deutschen Sportwettenmarkts gab es einige Anstrengungen, diesen zu reformieren und es damit zahlreichen EU-Staaten nachzumachen. Diese vergeben seit jeher Lizenzen an private Anbieter, um so die Regeln, Rechte und Pflichten im privaten Wettmarkt zu vereinheitlichen und damit für (Rechts-) Sicherheit sowie für Fair Play zu sorgen.

Die Webseite des Deutschen Sportwettenverbandes

Das Ziel des DSWV ist es also, eine rechtssichere, sachgerechte und auch dem digitalen Zeitalter angemessene Regulierung für den deutschen Wettsportmarkt zu schaffen. Dazu gehören natürlich auch die Gestaltung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit dauerhafter Wettbewerbsfähigkeit sowie die Implentierung des wichtigen Spielerschutzes und der Suchtprävention. Weiterhin will sich der Verband auch an der Schwarzmarktbekämpfung beteiligen und den deutschen Wettmarkt in Europa integrieren. Dieser steht bislang eher als Einzelmarkt in der Branche da. Auch dem Online-Wettbereich gilt der Fokus des Deutschen Sportwettenverbandes. Der Online-Bereich macht jährlich einen Umsatzanteil von über 50 Prozent aus, weshalb auch hier eine grundlegende Anpassung stattfinden soll, die den Bedürfnissen der Internet Nutzer gerecht wird.

DSWV Beitritt: Das sagen die Verbandsneulinge

Aufgrund der anstehenden Novellierung des Glücksspielstaatsvertrags will sich bet-at-home.com nach Aussage des Leiters der Rechts- und Kommunikationsabteilung Claus Retschitzegger verstärkt für ein zeitgemäßes Glücksspielrecht einsetzen. Das Unternehmen zeigt seit Jahren ein reges Interesse am deutschen Sportwettenmarkt, was sich unter anderem durch das Sponsoring des Fußballligisten Herta BSC bemerkbar macht. Daher ist Retschitzegger vor allem die Thematik der Rechtssicherheit im Online-Wettbereich wichtig. Das Unternehmen begrüßt jedoch insgesamt das Bestreben des DSWV und möchte mit seinem Beitritt aktiv am weiteren Geschehen teilnehmen. William Hills Leiter der Rechtsabteilung Michael Leadbeater sieht die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern aus der Branche als wesentliches Instrument für eine erfolgreiche Marktregulierung an. Der britische Buchmacher freut sich daher, seine Expertise durch den Beitritt im Verband in den deutschen Sportwettenmarkt einbringen zu können.

Jetzt zu bet-at-home →