Sportwetten als Beruf

Sportwetten als Beruf – Wer träumt nicht davon, sein Einkommen als professioneller Wetter zu verdienen. Fast jeder Sportinteressierte wird im Laufe seines Lebens irgendwann einmal mit Sportwetten in Verbindung kommen. Seit einigen Jahren wird die Wettbranche immer mehr in der Mitte der Gesellschaft akzeptiert – nach Österreich jetzt auch in Deutschland. Zahlreiche Werbeclips mit bekannten Sportpersönlichkeiten wie zum Beispiel Oliver Kahn rücken die Wettanbieter in den Fokus. Dies führt dazu, dass die Zahl der Sportwetter deutlich angestiegen ist, vor allem auch deshalb, weil die Online Wettanbieter wie die Pilze aus dem Boden geschossen kamen. Es wird suggeriert: Mit nur wenigen Klicks kann nun jeder im Internet Geld verdienen – schnell und ohne großen Aufwand direkt von Zuhause aus in den eigenen vier Wänden. Doch ist das Geld verdienen mit Wetten überhaupt so einfach? Oder handelt es sich dabei tatsächlich nur um ein Glücksspiel, auf das man sich nicht verlassen sollte? Wir haben unseren Wettexperten gefragt, damit du einen Einblick in das Leben eines Wettprofis bekommst. Wir beleuchten unverblühmt die Vor- und Nachteile dieses außergewöhnlichen Lebensstils.

Aus dem Leben eines Wettprofis – Sportwetten als Beruf
  • Immer mehr Sportinteressierte investieren Geld in Sportwetten
  • Die Herangehensweise von Hobbyspielern und Wettprofis unterscheidet sich stark
  • Die meisten Wettprofis begannen einst als Hobbyspieler in ihrer Lieblingssportart
  • Durch die Vernetzung mit anderen Wettexperten wurden sie dann professioneller
  • Der Tagesablauf eines Wettprofis ähnelt dem Alltag eines Fulltime-Jobs
  • Der Lebensstil als Wettexperte hat viele Vor- und Nachteile

Jetzt den besten Anbieter finden →

Wie man zum Wettprofi wird und wie dann der Alltag aussieht

Mehr als 99,0 Prozent derjenigen, die mehr oder weniger regelmäßig Sportwetten betreiben, gelten als Hobbyspieler. Bei weitem nicht jeder hundertste, vermutlich nicht einmal jeder tausendste betreibt Sportwetten als Beruf. Kein Wunder, denn mit Wetten wirklich langfristig und zuverlässig Geld zu verdienen, kommt einem Fulltime-Job als Selbstständiger gleich. Dies können sich viele Laien nicht vorstellen, da die einzige wirkliche Aufgabe doch nur ein paar Klicks im Internet bei einem Online Anbieter sind. Weit gefehlt, wie jeder Wettexperte weiß.

Die jugendlichen Anfänge als Hobby-Zocker

Jeder Wettprofi weiß auch noch Jahrzehnte später, wie es mit dem Wetten damals angefangen hat. Früher begann es meist mit dem Offline Anbieter Oddset, während die Sportwetter heutzutage direkt mit dem Online Wetten anfangen. Die Begeisterung für eine Sportart ist immer der Startschuss. Hier in Deutschland betrifft dies hauptsächlich Fußball. Dann drehen sich die Gespräche mit Freunden fast ausschließlich um das runde Leder, um die Bundesliga und die Nationalmannschaft. Es geht darum, wer im Freundeskreis oder gar im Fußballverein mehr Ahnung von Fußball hat. Mit den Sportwetten kann man sich dann direkt messen. Damals bei Oddset platzierten die meisten Profiwetter in ihren Anfängen mit fünf Mark Einsatz ihre ersten Wetten. Natürlich noch unter Kombizwang. Online Wetten gab es noch keine. So kombinierten sie Spiele in der Bundesliga, teilweise auch wahllos mit Begegnungen aus dem Ausland.

Manchester United, Real Madrid, Juventus Turin, Bayern München, Paris Saint-Germaint – die werden schon alle gewinnen. Schließlich sind sie ja die klaren Favoriten. So denkt man auf seinen ersten Schritten als Wetter. Dabei hätte man sich viele verlorene Wetten ersparen können, wenn man die typischen Sportwetten Fehler von Anfängern einfach nicht gemacht hätte. Doch ohne World Wide Web wussten die Spieler davon einfach nichts. Stattdessen haben sie sich Woche für Woche gewundert, wieso sie denn bloß ständig so viel Pech haben.

Sportwetten als Beruf Oddset Wettanbieter

Viele Wettprofis hatten ihre Anfänge beim staatlichen Wettanbieter Oddset

Der Wechsel ins Internet und die globale Vernetzung mit Experten

Nach den ersten Monaten – vielleicht waren es auch ein paar Jahre – mehr oder weniger erfolglosen Wetterfahrungen, bekamen die Spieler dann plötzlich mit, dass man sich auch im Internet bei Oddset anmelden und dort dann Online seine Tipps abgeben kann. Ziemlich schnell danach folgte dann die Erkenntnis, dass es auch noch konkurrierende Anbeiter gibt.
Damals waren diese in der Werbung und der Öffentlichkeit allgemein noch nicht so präsent wie heute. Viele Sportwetter erfuhren trotzdem irgendwie über das Internet von dem Anbieter bwin, der damals noch unter dem Namen betandwin auftrat. Mit 1-Euro-Einsätzen begann man dann Online zu tippen.

Parallel dazu konnten sich die Spieler im Internet belesen. Die ersten Foren zum Thema Sportwetten wurden ins Leben gerufen und die Intensität konnte dadurch immer mehr zunehmen. Es wurden Begriffe gelernt wie Moneymanagement und Yield. Die Spieler verstanden Stück für Stück, dass man mit Kombiwetten und Systemwetten nur unter bestimmten Voraussetzungen Erfolg haben kann und sich lieber auf Einzelwetten konzentrieren sollte. Heute weiß jeder Profi: Die Sportwetten Strategie: Kombiwetten und die Sportwetten Strategie: Systemwetten sind eine nette Option, aber für den langfristigen Erfolg braucht es viel mehr als ein glückliches Händchen. Immerhin ergab sich automatisch eine Art Wett-Netzwerk, denn immer mehr Sportbegeisterte kamen mit den Wetten in Verbindung und haben Leute zum Austauschen gesucht.  So konnten sich die Spieler gegenseitig in die professionelle Welt der Sportwetten einweisen. Sie bauten sich über mehrere Monate hinweg kontinuierlich eine Bankroll auf und es wurden sich viele verschiedene Strategien zurechtgelegt.

Sportwetten als Beruf bwin Online Buchmacher

In Deutschland ist der Wettanbieter bwin seit Jahren einer der bekanntesten Buchmacher im Netz

Der aufregende Tagesablauf in einem harten Fulltime-Job

Mit den vielen netten Experten, die man binnen weniger Jahre kennenlernen durfte, haben sich zahlreiche Spieler über die Sozialen Netzwerke verbunden. Es war klar, dass einige von ihnen Sportwetten als Beruf betreiben möchten und deshalb haben sie sich immer weiter belesen, sich mit Mathematik und Wahrscheinlichkeitsberechnungen auseinandergesetzt, Bücher gelesen und sich viel mit anderen Experten über Sport und das Wettgeschäft unterhalten.

Das Prinzip war ganz einfach: Jeder von ihnen hatte einen speziellen Bereich, in dem er sich besonders gut auskannte. Die Tipps in seinem eigenen Bereich gab man an seine Kollegen weiter und hat sie ihnen empfohlen. Im Gegenzug erhielt man dann auch selbst von ihnen wertvolle Tipps. So läuft es bei den Wettprofis nun jeden Tag, so dass sich deren Tagesablauf schnell einpendeln konnte. Morgens wird meistens geschlafen, da um diese Uhrzeit die wenigsten Sportereignisse stattfinden. Nach dem Aufstehen um die Mittagszeit geht es erstmal darum, die Ergebnisse zu checken und in die Tabelle einzutragen. Schließlich führen alle Wettprofis Buch über alle gespielten Wetten. Danach beginnt das Nachspielen. Man schaut sich an, welche Tipp-Empfehlungen die Kollegen verschickt oder gepostet haben und spielt diese bei Bedarf nach.

Natürlich nutzt man dafür Infos wie den Fußball Quoten Vergleich und die Spieler geben bevorzugt Sportwetten ohne Wettsteuer ab. Gleichzeitig kümmert sich jeder Spieler natürlich auch um seinen eigenen Bereich, in dem er der Experte ist. Er muss Transfers checken, Verletzungen, die Form, Statistiken und vieles mehr. Natürlich ist er auch ab und an vor Ort – bei Spielen und sogar beim Training. Schließlich muss er immer auf dem Laufenden bleiben und sich einen Informationsvorsprung erarbeiten. So könnte man den Tagesablauf eines Wettprofis also mit mehreren Begriffen verschlagworten: Nachspielen, Analysieren, Sport schauen, Berichte schreiben, Ergebnisse eintragen und Buch führen. Aufregend? Ja! Aber auch nur, wenn man absolut sportverrückt ist.

Die Vor- und Nachteile vom Sportwetten als Beruf

Sportwetten als Beruf bringen viele Vorteile mit sich, doch der Alltag sieht bei weitem nicht so entspannt aus wie sich das viele Laien vorstellen. Es ist ein Fulltime-Job, da man sich zeitlich immer danach richten muss, wann die Sportereignisse stattfinden. Außerdem ist die Nachfrage von Bekanntschaften, was man denn beruflich macht, sehr unangenehm. Kaum jemand versteht, dass man durch Sportwetten tatsächlich langfristig Geld verdienen kann und es sich dabei dann nicht um eine stupide Zockerei handelt. Außerdem sollte die psychische Belastung nicht unterschätzt werden, schließlich geht es irgendwann nicht mehr nur um zweistellige Beträge, sondern um drei- oder vierstellige Summen. Eine schlechte Phase einfach so wegzustecken ist alles andere als einfach.
Von diesen Problemchen abgesehen, macht das Sportwetten als Beruf aber natürlich auch enorm viel Spaß. Man kann fachsimpeln mit Kollegen, sich viel Sport im TV oder direkt vor Ort anschauen und vor allem natürlich auch viel Geld verdienen. Nicht zu unterschätzen ist aber der Arbeitsaufwand. Es reicht nicht, sich in seiner Sportart oder Liga nur ein bisschen auszukennen. Streng genommen muss ein Spieler zu den absolut Besten gehören, weshalb von Mainstreamsportarten und -ligen eigentlich abzuraten ist. Etwas vor den Journalisten zu wissen und mehr Ahnung zu haben als der Sportkommentator kommt daher nicht selten vor und ist vielleicht sogar wichtig.

Die Top 5 Wettanbieter aus unserem Vergleich

Platz
Anbieter
Beschreibung
Bewertung
Info
  • 100% Bonus bis zu 100€
  • EU lizenzierter Wettanbieter
  • Paypal Zahlung möglich
  • Top-Quoten auf alle Sportarten
  • einfach zu nutzende Mobile App
10Bewertung

100% bis 100€

Zum Anbieter

bet365 im Test

2
  • Willkommensbonus bis zu 130 Euro
  • Bonusplan-Rechner verfügbar
  • 35 Sportarten und gute Spieltiefe
  • Mobile Webseite vorhanden
  • Deutschsprachiger Kundensupport
9.8Bewertung

100% bis 100€

Zum Anbieter

Wetten.com im Test

3
  • 100% Bonus bis zu 150 Euro + 100€ EM Bonus
  • sehr umfangreiches Wettangebot
  • Gebührenfreier 24/7 Kundensupport
  • PayPal für Ein- und Auszahlungen
  • In Malta lizenziert
9.8Bewertung

100% bis 150 + 100 Euro

Zum Anbieter

betway im Test

4
  • PayPal für deutsche Kunden
  • Kleiner, aber feiner Livestream
  • 100% Bonus bis zu 150 Euro
  • EU-Lizenz aus Malta
  • Sehr fachkundiger Kundendienst
9.7Bewertung

100% bis 150€

Zum Anbieter

Sportingbet im Test

5
  • Alle Einzahlungen sind gebührenfrei
  • Umfangreiches Wettangebot
  • 100% Wettbonus bis zu 25 Euro
  • deutschsprachiger Support per Chat
9.6Bewertung

100% bis 25€

Zum Anbieter

Betser im Test

5 Fragen, die Profiwetter häufig gestellt bekommen

1. Gibt es wirklich Menschen, die von Sportwetten leben?

Ja, die gibt es tatsächlich. Zwar tippen die meisten Spieler eher hobbymäßig nebenbei, doch ein paar Menschen haben sich voll und ganz dem Wetten verschrieben. Es gilt aber ganz klar auch zu sagen, dass man selbst als Hobbyspieler gutes Geld mit Wetten verdienen kann. Wenn du dich gerne ein bis zwei Stunden am Tag mit deiner Sportart beschäftigst und ein wahrer Experte darin bist, dann kannst du es auch als Hobbyspieler schaffen, dir den ein doer anderen Urlaub dazu zu verdienen.

2. Wie viel Geld braucht ein Sportwetter für das professionelle Wetten?

Die meisten Experten haben mit sehr wenig Geld angefangen und sich über Jahre hinweg eine Bankroll aufgebaut. Das Startkapital haben sich also die meisten Profis selbst erspielt und sind nicht direkt mit einer hohen Summe in das Wettgeschäft eingestiegen. Dementsprechend kann diese Frage so einfach gar nicht beantwortet werden. Mit einem Startkapital von 5.000 Euro kann man es auf jeden Fall recht schnell schaffen, sich in dieser Szene zu etablieren und das Sportwetten als Beruf auszuüben.

3. Wie viel Geld kann man im Monat als Profiwetter gewinnen?

Diese Frage kann natürlich so pauschal gar nicht beantwortet werden. Letztendlich kommt es darauf an, in welchem Sportbereich du dich gut auskennst, wie viele Kollegen du als Unterstützung hast und vor allem auch wie viel Geld du investieren kannst. Außerdem gibt es im Leben der Profiwetter immer mal wieder Monate, in denen gar kein Gewinn gemacht wird, sondern wo man sogar mit einem kleinen Minus rechnen muss. Die Ups and Downs im Sportwetten sind ungefähr vergleichbar wie mit dem Kurs an der Börse. Ein Wettprofi muss also gut vorsorgen, damit er auch ein paar schlechte Monate in Folge überstehen kann.

4. Müssen Gewinne aus Sportwetten versteuert werden?

In Deutschland müssen Gewinne aus Sportwetten grundsätzlich nicht versteuert werden, solange man Sportwetten lediglich als Hobby betreibt und den Haupterwerb aus einer anderen Tätigkeit bezieht. Sobald die Gewinne aus Sportwetten allerdings mehr als 50 Prozent des monatlichen Einkommens entsprechen, gelten die Einnahmen als steuerpflichtig. Wettanbieter mit deutscher Lizenz müssen zudem bei jeder Wette eine fünfprozentige Wettsteuer an den Deutschen Staat abführen, welche die meisten Buchmacher an ihre Kunden weiterleiten. Dieser Betrag wird jedoch dann direkt beim Wetten abgezogen.

Sportwetten als Beruf bet-at-home Wettsteuer

Der österreichische Online Buchmacher bet-at-home berechnet deutschen Kunden 5 % Steuer

5. Wie viel Zeit nimmt das Wetten als Profi in Anspruch?

Auch diese Frage kann so pauschal nicht beantwortet werden, da jeder Spieler selbst für sich entscheiden muss, wie viele Stunden er pro Tag in das Wettbussines stecken möchte. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass er sich seine Zeiten selbst einzuteilen hat und dementsprechend auch für Ruhephasen sorgen muss. Sport findet nämlich irgendwo auf der Welt immer statt und dementsprechend hätte man auch ständig etwas zu tun. Deshalb verhält es sich wohl so wie bei jedem Selbstständigen oder Freiberufler, dass es eigentlich kaum Freizeit gibt – oder sehr viel – eben wie man sich die Zeiten selbst legt.

IM FOKUS: DER WETTANBIETER BET365 UNTER DER LUPE

DIE DETAILS ZUM BONUS:

  • Aktueller Bonus: 100% bis 100€
  • Art des Bonus: Einzahlungsbonus
  • Gültig: Nur für Neukunden
  • Einzulösen bis: 30. September 2017
kein Code notwendig Stand: September 2017
JETZT DEINEN 100€ BET365 BONUS EINLÖSEN →

Fazit: Sportwetten als Beruf ist anstrengend, macht aber Spaß und kann viel Geld bringen

Mit Sportwetten Geld zu verdienen ist ein komplexes Thema, welches in wenigen Zeilen gar nicht so einfach beschrieben werden kann. Abschließend gilt es aber zu sagen, dass es im Berufsleben allgemein darauf ankommen sollte, dass man Spaß hat und genügend Geld verdient. Beides trifft zu, wenn man sich intensiv damit beschäftigt, sich stets weiterentwickelt und sowieso ein sportverrückter Mensch ist. Der Arbeitsaufwand ist zwar enorm hoch, doch er zahlt sich ja schließlich aus und die Tätigkeit bringt viel Freude mit sich. Wenn man sein Hobby zum Beruf machen kann, sollte man sich es gut überlegen und es dann auch durchziehen. Wenn du dich also auch in einer Sportart besonders gut auskennst und es dir zutraust, dann kannst du es parallel zu deinem Beruf ja langsam angehen und ausprobieren. Wir wünschen dir dabei viel Glück und großen Erfolg!
Jetzt den besten Anbieter finden →

Sportwetten als Beruf - Wer träumt nicht davon, sein Einkommen als professioneller Wetter zu verdienen. Fast jeder Sportinteressierte wird im Laufe seines Lebens irgendwann einmal mit Sportwetten in Verbindung kommen. Seit einigen Jahren wird die Wettbranche immer mehr in der Mitte der Gesellschaft akzeptiert – nach Österreich jetzt auch in Deutschland. Zahlreiche Werbeclips mit bekannten Sportpersönlichkeiten wie zum Beispiel Oliver Kahn rücken die Wettanbieter in den Fokus. Dies führt dazu, ...
User Rating: Be the first one!