Bei SportingBet Paysafecard für Einzahlungen verwenden

Bei SportingBet ist Paysafecard eine von zahlreichen Zahlungsmethoden, die für Einzahlungen zur Verfügung stehen. Warum Paysafecard eine gute Wahl ist für eine Einzahlung, erfährst du im folgenden Artikel. Zudem informieren wir dich aber auch umfassend über die Alternativen zu Paysafecard, zum Beispiel PayPal und Banküberweisung.

Ein Wettkonto bei SportingBet ist nicht nur nach unseren SportingBet Erfahrungen nur dann nützlich, wenn auch Geld auf dem Konto landet. Deswegen ist eine Einzahlung nach der Registrierung, eventuell auch mit einem SportingBet Bonus Code, meist die erste Tat des neuen Kunden. Bei SportingBet stehen verschiedene Zahlungsoptionen zur Auswahl, unter anderem auch Paysafecard. Bei dieser Zahlungsmethode handelt es sich um eine Prepaid-Option, denn der Kunde muss zunächst eine Paysafecard kaufen. Bei der klassischen Variante geht der Kunde in einen Supermarkt oder zu einer anderen Verkaufsstelle und erwirbt eine Paysafecard mit dem gewünschten Guthaben. Alternativ ist es aber mittlerweile auch möglich, direkt im Internet Guthaben für die Paysafecard zu erwerben. Allerdings entfällt dadurch ein wichtiger Vorteil der Paysafecard, denn beim Kauf bei einer klassischen Verkaufsstelle kann der Kunde mit Bargeld bezahlen.

 

Die wichtigsten Fakten zur Zahlung mit Paysafecard bei Sportingbet:
  • Mindestbetrag (Paysafecard): 10 Euro
  • Höchstbetrag (Paysafecard): 750 Euro
  • Viele andere Zahlungsmethoden mit höherem Maximalbetrag
  • Auch Zahlungsmethoden für Einzahlungen unter 10 Euro
  • Alle Einzahlungen gebührenfrei

Jetzt zur Webseite von SportingBet →

Bei SportingBet Paysafecard für eine Einzahlung nutzen

Wenn du als Kunde bei SportingBet Paysafecard verwenden möchtest, um Geld auf dein Wettkonto einzuzahlen, musst du ein paar Spielregeln kennen. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass du mindestens 10 Euro einzahlen musst. Das ist in der Regel aber keine große Hürde, denn nur selten haben Sportwetten-Fans den Wunsch, weniger als 10 Euro einzuzahlen. Später stellen wir allerdings noch Zahlungsmethoden vor, bei denen auch kleinere Einzahlungen möglich sind. Die maximale Einzahlungssumme liegt bei Paysafecard bei 750 Euro. Bei einer derart hohen Summe musst du mehrere Paysafecards kombinieren, um auf den Gesamtbetrag zu kommen. Falls du einmal mehr einzahlen möchtest als 750 Euro kannst du entweder eine weitere Einzahlung mit Paysafecard machen oder aber eine Zahlungsmethode mit einem höheren Höchstbetrag wählen. Alternative Zahlungsmethoden stehen in ausreichender Auswahl zur Verfügung.

Viele beliebte Zahlungsarten (PayPal, Paysafecard, Kreditkarte) vorhanden

Bei SportingBet eine Einzahlung machen ohne Paysafecard

Wenn du bei SportingBet Paysafecard als Zahlungsmethode ausschließt, kannst du auch eine andere Zahlungsoption wählen. Zur Verfügung stehen dir Banküberweisung, SOFORT Überweisung, Ukash, Kreditkarte, Neteller, Skrill, PayPal, Giropay und SOFORT Überweisung. Zudem kannst du auch mit einem Gutschein eine Einzahlung machen, wenn du einen entsprechenden SportingBet-Gutschein hast. Der Maximalbetrag ist bei allen Zahlungsoptionen höher als bei Paysafecard. Bei eine SOFORT Überweisung und bei einer Einzahlung mit Giropay gibt es nicht einmal einen Höchstbetrag, so dass nur die Höhe deines Kontostandes als Limit gilt. In jedem Fall solltest du aber gutes Geldmanagement betreiben und nur Geld für Sportwetten einsetzen, das du nicht für lebenswichtige Dinge benötigst.

Kleine Einzahlungen und Gebühren bei SportingBet

Wenn du eine Einzahlung zwischen machen möchtest, die unter 10 Euro liegt, musst du dich entweder für eine SOFORT Überweisung oder aber für Giropay entscheiden. In der Regel steht dir nur eine dieser Alternativen zur Wahl, denn die meisten Banken unterstützen nur einen dieser beiden Zahlungsanbieter. Unabhängig davon, ob du bei deiner Einzahlung auf dein Wettkonto bei SportingBet PayPal, SOFORT Überweisung, Giropay oder eine der anderen Möglichkeiten nutzt, gilt Folgendes: Jede SportingBet Einzahlung ist gebührenfrei. Das ist sehr positiv, denn Gebühren werden immer vom Wettkapital abgezogen, so dass du letztlich mit jeder bezahlten Gebühr einen Teil deiner potentiellen Wettgewinne verlierst. Deswegen solltest du immer überprüfen, ob Gebühren verlangt werden von einem Buchmacher, z.B. auch bei einer Tipico Einzahlung.


Fazit

Einzahlungen mit Paysafecard sind bei SportingBet gebührenfrei und die Limits sollten für die meisten Kunden ausreichen. Es gibt aber noch andere Zahlungsoptionen wie PayPal, Giropay und SOFORT Überweisung, mit denen andere Limits genutzt werden. Jede Einzahlung ist für den Kunden kostenfrei. Unser Tipp: Wenn du mit Banküberweisung einzahlst, musst du einige Tage Geduld haben, während die anderen Zahlungsvarianten eine sofortige Gutschrift des eingezahlten Geldes ermöglichen.

Jetzt zur Webseite von SportingBet →