europaeische Wettanbieterregulierung
Deinbonuscode.com Hintergrund Image

Bei bet-at-home Paysafecard als Zahlungsmethode nutzen

Beitrag erstellt: 18. Dezember 2014

bet-at-home hat sich als Wettanbieter einen sehr guten Namen gemacht. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass es sehr einfach und sicher ist, eine bet-at-home Einzahlung zu machen. Ein sehr beliebtes Zahlungsmittel ist Paysafecard. Wie eine Einzahlung mit Paysafecard bei bet-at-home funktioniert und alle wichtigen Details verrät der folgende Artikel.

bet-at-home bietet neben vielen anderen Zahlungsmethoden auch Paysafecard an. Diese Zahlungsmethode ist nur für Einzahlungen geeignet. Auszahlungen können jederzeit per Banküberweisung durchgeführt werden. Wenn eine Auszahlung mit einer anderen Zahlungsmethode durchgeführt werden soll, ist es nach unseren bet-at-home Erfahrungen in der Regel erforderlich, zunächst eine Einzahlung mit der jeweiligen Methode zu machen. Der große Vorteil der Paysafecard ist, dass der Kunde keinerlei Kontodaten oder Kreditkartendaten benötigt. Paysafecards gibt es in Supermärkten, Tankstellen und diversen anderen Geschäften, so dass indirekt eine Bareinzahlung mit dieser Zahlungsmethode realisierbar ist. Für viele Wettkunden ist das der Hauptgrund, mit Paysafecard einzuzahlen.

 

Die wichtigsten Fakten zur Paysafecard Zahlungsmethode bei bet-at-home:
  • Mindestbetrag: 5 Euro
  • Maximalbetrag: 1000 Euro (Kunden aus Deutschland: 100 Euro)
  • Geld wird sofort gutgeschrieben
  • Einzahlung ist gebührenfrei
  • Bei erster Einzahlung: 100 Euro Neukundenbonus

Jetzt zur Webseite von bet-at-home →

Bei bet-at-home Paysafecard für Einzahlungen verwenden

Bei einer Einzahlung muss der Kunde lediglich in Kontobereich die Zahlungsmethode Paysafecard auswählen, danach den Code, der auf der Paysafecard steht, eingeben und die Einzahlung mit einem Klick abschließen. Das ist kinderleicht und innerhalb einer Minute problemlos erledigt. Das Geld wird sofort auf dem Konto gutgeschrieben, so dass der Kunde direkt die ersten Wetten abschließen kann. Eine Gebühr wird bei der Einzahlung nicht erhoben, so dass Kunden, die bei bet-at-home Paysafecard als Zahlungsmethode wählen, nicht befürchten müssen, dass unnötige Kosten entstehen. Das ist ein wichtiger Faktor für alle Sportwetten-Fans, die ihre Gewinne optimieren möchten. Gebührenpflichtige Zahlungsmethoden sollten sowohl bei Einzahlungen als auch bei Auszahlungen grundsätzlich vermieden werden, da jede Gebühr am Ende den Wettgewinn reduziert.

Die Einzahlungsarten bei bet-at-home

Wichtige Details zur Einzahlung mit Paysafecard

Eine Einzahlung mit Paysafecard muss bei bet-at-home mindestens eine Höhe von 5 Euro haben. Die maximale Einzahlungshöhe beträgt 1000 Euro. Allerdings gibt es eine wichtige Ausnahme: Kunden aus Deutschland dürfen mit Paysafecard nur eine Einzahlung von maximal 100 Euro machen. Das ist eigentlich kein Problem, aber für Kunden, die den kompletten 100 Euro Neukundenbonus haben möchten, müssen sich für eine andere Zahlungsmittel oder entscheiden. Beispielsweise bietet bet-at-home PayPal, SOFORT Überweisung, Giropay, Skrill und Banküberweisung als gebührenfreie Zahlungsmethoden an. Einzahlungen mit Kreditkarte sind nicht empfehlenswert, da eine Bearbeitungsgebühr berechnet wird. Grundsätzlich sollte es aber kein Problem sein, aus der großen Auswahleinzahlungsmethoden, die es bei bet-at-home gibt, eine geeignete Option auszuwählen. Für Kunden, die nur den halben Neukundenbonus nutzen möchten, ist Paysafecard im Übrigen optimal geeignet.

Den 100 Euro Willkommensbonus bei bet-at-home nutzen

Der 100 Euro Willkommensbonus ist ein 50-Prozent-Einzahlungsbonus, d.h. die Bonushöhe entspricht der halben Einzahlungshöhe. Bei einer Einzahlung von 100 Euro bekommt der Kunde somit einen Bonus von 50 Euro. Die maximale Bonushöhe von 100 Euro erfordert eine Einzahlung von 200 Euro. Wer sich als Neukunde bei bet-at-home registrieren und den Neukundenbonus bekommen möchte, muss bei der ersten Einzahlung den bet-at-home Bonus Code FIRST verwenden. Der gesamte Betrag, d.h. die Summe aus Bonus- und Einzahlungsbetrag muss 4-fach umgesetzt werden (Mindestquote: 1.7). Die Bonusbedingungen sind vorzüglich, so dass es sich lohnt, mit einer stattlichen Einzahlungssumme bei bet-at-home zu starten.

Jetzt anmelden und bis zu 100€ Bonus sichern


Fazit

Paysafecard ist für Einzahlungen bei bet-at-home sehr gut geeignet. Allerdings gibt es einige Einschränkungen, die unter Umständen dazu führen können, dass der Kunde eine andere Zahlungsmethode wählen möchte. Für Kunden aus Deutschland, die bei bet-at-home Paysafecard verwenden möchte, wird das Einzahlungslimit in Höhe von 100 Euro unter Umständen beim 100 Euro Neukundenbonus zum Problem. Ansonsten ist Paysafecard aber ein empfehlenswertes Zahlungsmittel, insbesondere weil keine Gebühren berechnet werden. Gute gebührenfreie Alternativen bei bet-at-home sind zum Beispiel PayPal, Giropay und SOFORT Überweisung. Auszahlungen sind mit Paysafecard nicht möglich, aber immer per Banküberweisung.

Jetzt zur Webseite von bet-at-home →

product_image_col