Deutsche Wettanbieter ohne Steuer

Alle reden vom Steuern sparen: Deutsche Wettanbieter ohne Steuer oder Buchmacher im Ausland, die die Wettsteuer selbst übernehmen – gibt es das? Seit Juli 2012 müssen Wettanbieter, die Kunden in Deutschland das Abschließen von Sportwetten ermöglichen, hierfür eine Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent an den Fiskus abführen. Dass dies nicht im Sinne der Anbieter ist, versteht sich von selbst – die Buchmacher sind deshalb im Umgang mit der Wettsteuer sehr einfallsreich geworden. Während einige wenige Anbieter die Wettsteuer tatsächlich „aus eigener Tasche“ begleichen, geben andere die Steuer an ihre Kunden weiter – entweder offensichtlich oder „getarnt“ als Teil der Wettgebühren. In unserem Wettanbieter Vergleich haben wir die beliebtesten Anbieter und deren Umgang mit der Wettsteuer genau unter die Lupe genommen und nun verraten wir Ihnen hier, was man beachten muss, wenn man über deutsche Wettanbieter ohne Steuer wetten möchte.

WETTANBIETER OHNE STEUER: TIPICO IM FOKUS

DIE WICHTIGSTEN PUNKTE:

  • Aktueller Bonus: 100% bis 100€
  • Art des Bonus: Einzahlungsbonus
  • Gültig: Nur für Neukunden
  • Einzulösen bis: 30. November 2017
kein Code notwendig Stand: November 2017
JETZT DEINEN 100€ TIPICO BONUS EINLÖSEN →
Deutsche Wettanbieter ohne Steuer: Infos im Überblick
  • Die Wettsteuer von 5 Prozent wurde im Juli 2012 eingeführt
  • Sie muss von Buchmachern abgeführt werden, die deutschen Kunden Wetten ermöglichen
  • Häufig wird jedoch die Wettsteuer vom Anbieter an den Kunden weitergegeben
  • Bei einem deutschen Wettanbieter ohne Steuer ist dies nicht der Fall
  • Wettanbieter mit Stammsitz in Deutschland existieren bislang jedoch noch nicht

Jetzt zu Tipico und 100€ Bonus einlösen →

Was hat es mit der Wettsteuer auf sich?

Im Juli 2012 wurde in Deutschland die sogenannte Wettsteuer eingeführt. Diese beläuft sich auf 5 Prozent und muss von Anbietern an den Fiskus abgeführt werden, die deutschen Kunden (Sport-)Wetten ermöglichen bzw. die in Deutschland aktiv sind. Der Stammsitz des Wettanbieters ist diesbezüglich unerheblich. Selbstverständlich hatte die Einführung dieser Wettsteuer großen Einfluss auf den Sportwettenmarkt in Deutschland. Während sich manche Anbieter komplett aus Deutschland zurückgezogen haben, versuchen andere nach wie vor, die Wettsteuer so kundenfreundlich wie möglich zu verpacken.

Dabei existieren verschiedene Berechnungsformen der Wettsteuer. Dazu gehören in erster Linie die Anbieter, welche die Wettsteuer zu 100 Prozent selbst tragen – diese wird hierbei überhaupt nicht an den Kunden weitergereicht, sondern direkt vom Buchmacher an das Finanzamt abgeführt. Während der Kunde von diesem Vorgehen teilweise beim Wetten nicht behindert wird, versuchen andere Anbieter, die nicht erhobene Wettsteuer zu kompensieren, um die Ausgaben so gering wie möglich zu halten. Schwächere Wettquoten können dabei die Folge sein.

Viele andere Anbieter geben die Wettsteuer an ihre Kunden weiter. Dabei ist es möglich, dass die Steuer direkt vom Einsatz abgezogen wird – bei einem Einsatz von 100 Euro und demnach einer Wettsteuer von 5 Euro beläuft sich der Nettoeinsatz schließlich in diesem Fall auf 95 Euro. Alternativ dazu kann die Steuerberechnung auch ausschließlich im Gewinnfall erfolgen: Die 5-prozentige Wettsteuer wird dabei im Gewinnfall vom Bruttogewinn abgezogen – verliert der Kunde seine Wette, wird in diesem Fall jedoch keine Steuer berechnet.

Darüber hinaus sind auch Mischformen nicht selten. Der österreichische Buchmacher Interwetten verzichtet beispielsweise bei einer Quote ab 3.0 auf die Berechnung der Wettsteuer und bei Sportingbet können Kunden bei einer Dreier-Kombiwette ab einer Quote von 1.4 ohne Wettsteuer wetten.

Deutsche Wettanbieter ohne Steuer

Bei Anbietern wie Sportingbet können Kunden unter Umständen steuerfrei wetten

Deutsche Wettanbieter ohne Steuer: Vorteile & Nachteile

Erhält man die Möglichkeit, über deutsche Wettanbieter ohne Steuer zu wetten, wird man diese in der Regel auch wahrnehmen wollen. Doch Vorsicht: Die Wettsteuer ist trotzdem mit Vorteilen und mit Nachteilen verbunden.

Kann man über einen deutschen Wettanbieter ohne Steuer wetten, gehört selbstverständlich die hohe Ersparnis zu den Vorteilen, von denen der Wettkunde profitieren kann: Da die Wettsteuer weder vom Einsatz, noch vom Gewinn abgezogen wird, kann der Kunde beim Wetten höhere Gewinne erzielen. Dies geht mit einer geringeren Einzahlung und geringeren Einsätzen einher.

Der Nachteil lauert schließlich im Detail: Möchte man Sportwetten ohne Steuer abschließen, muss man sich in der Regel mit einer schlechteren Quote arrangieren. Doch Vorsicht: Eine schlechtere Quote muss nicht immer automatisch auch geringere Gewinne bedeuten! So kann man im Wettanbieter Vergleich unter Umständen mit einem Wettanbieter ohne Steuer und schlechterer Quote höhere Gewinne erzielen als bei einem Anbieter mit guter Quote, der daraufhin die Wettsteuer vom Gewinn abzieht.

Wie sicher sind deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer?

Der Umgang eines Buchmachers mit der Wettsteuer muss nicht zwangsläufig in Zusammenhang mit dessen Sicherheit stehen. Stattdessen entscheiden verschiedene andere Kriterien, ob es sich bei einem Buchmacher um einen seriösen Partner handelt oder ob man Betrug befürchten muss. In erster Linie gehört eine zuverlässige EU-Lizenz zu diesen Kriterien: Wird der Wettanbieter durch eine bekannte Behörde (im Idealfall sogar durch eine deutsche Behörde) lizenziert, kann man grundsätzlich schon von einem hohen Maß an Seriosität ausgehen. Darüber hinaus sprechen auch ein gut erreichbarer Kundensupport und positive Kundenmeinungen aus dem World Wide Web für die Seriosität eines Wettanbieters mit oder ohne Steuer.

Das Kontoeröffnungsformular von Tipico

Bei Tipico werden steuerfreie Wetten ermöglicht

Die Top Anbieter ohne Wettsteuerabzug

Platz
Anbieter
Beschreibung
Bewertung
Info
  • Einzigartige Fußballwetten
  • 100% Bonus bis zu 100 Euro
  • Onlinewetten komplett steuerfrei
  • Sehr hohe Wettquoten (94%)
  • EU-Lizenz aus Malta
9.6Bewertung

100% bis 100€

Zum Anbieter

Tipico im Test

2
  • 100% bis 100€ Bonus für Neukunden
  • Bis 500 Sonderwetten in Top-Ligen
  • Terminal View für Desktop + App
  • Keine Steuer für deutschen User
  • Übersichtlich gestaltete Webseite
9.0Bewertung
Zum Anbieter

Big Bet World im Test

3
  • Bestes Basketball Portfolio im Netz
  • 50 % Bonus bis 100 Euro
  • EU-Lizenz aus Estland
  • Steuerfreiheit für deutschen Kunden
  • Firmenchef sitzt im Europa-Parlament
8.6Bewertung

100€

Zum Anbieter

Tonybet im Test

4
  • gleich mehrere Wettlizenzen
  • gute Quoten im Fußballbereich
  • steuerfreies Wetten für deutsche Kunden
  • ansprechende Tiefe in den Wetten
  • Überraschungsbonus für neue Kunden
8Bewertung

Einzahlungsbonus 100% bis 100 Euro

Zum Anbieter

1×2-bet im Test

5
  • 24 Stunden Kundenservice
  • deutsche Kunden wetten steuerfrei
  • rund 20 Sportarten zur Auswahl
  • hervorragende Sportwetten App
  • 100 % Einzahlungsbonus bis 100 €
7.9Bewertung

100% bis 100€

Zum Anbieter

IronBet im Test

Deutsche Wettanbieter ohne Steuer: Die Registrierung im Überblick

Möchte man über deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer spielen, muss man auch hier zunächst ein Kundenkonto eröffnen. Im Vorfeld sollte man allerdings nicht auf einen umfassenden Anbietervergleich verzichten, bei dem man die infrage kommenden Wettanbieter unter die Lupe nimmt und eine Auswahl der besten Anbieter zusammenstellt. Neben den herkömmlichen Kriterien, die über die Seriosität eines Buchmachers entscheiden, sollten dabei auch individuelle Kriterien nicht zu kurz kommen. Legen Sie deshalb im Vorfeld fest, was Ihr Buchmacher können und haben sollte und stellen Sie sich daraufhin mithilfe eines Anbietervergleichs eine entsprechende Auswahl zusammen, bevor Sie zur Registrierung übergehen.

  1. Online-Formular ausfüllen: Im ersten Schritt müssen Neukunden, die sich bei einem deutschen Wettanbieter ohne Wettsteuer registrieren möchten, ein kurzes Online-Formular ausfüllen. Dieses erfordert in der Regel lediglich die Angabe einiger persönlicher Informationen und einiger Kontaktdaten. Ist das Formular ausgefüllt und hat man schließlich noch einmal alle Angaben überprüft, kann man es in der Regel online mit nur einem Klick abschicken.
  2. Kontoeröffnung bestätigen: Im zweiten Schritt muss man die Registrierung schließlich bestätigen. Hierfür erhält man vom Buchmacher in der Regel eine Bestätigungs-Mail. Hier ist ein Aktivierungslink enthalten, mit dem man die Registrierung abschließen kann. Diesen Link öffnet man entweder mit einem Klick oder man kopiert ihn und fügt ihn in die Adresszeile des Browsers ein.
  3. Verifizierung durchlaufen: Im dritten Schritt durchläuft man schließlich die Verifizierung. Diese dient zur Absicherung des Kontos vor einem Zugriff Dritter und demnach zum Schutz der eigenen Daten und des eingezahlten Kapitals. Die Verifizierung kann dabei auf verschiedene Arten erfolgen. In der Regel genügt es bereits, dem Buchmacher die Kopien eines Identitäts- und eines Wohnsitznachweises zukommen zu lassen – dabei kann es sich um einen Personalausweis, einen Reisepass oder eine Meldebestätigung handeln. Alternativ dazu kann man zur Verifizierung auch das PostIdent-Verfahren durchlaufen, indem man sich bei der nächsten Postfiliale mit einem Identitätsnachweis und dem PostIdent-Coupon vorstellt, woraufhin ein Mitarbeiter der Post die Identität des Kunden prüfen wird.
  4. Einzahlung vornehmen: Im vierten Schritt kann der Kunde daraufhin seine Einzahlung vornehmen, die für die Sportwetten nötig ist. Kann der Wettanbieter mit einem No Deposit Bonus aufwarten, ist hingegen zumindest zunächst keine Einzahlung notwendig. Andernfalls muss der Kunde an dieser Stelle des Registrierungsprozesses seinen Wettbetrag einzahlen. Dabei ist es wichtig, sich an der Mindesteinlage zu orientieren, die vom Unternehmen vorgegeben wird. Abgesehen davon ist auch die gewählte Transaktionsmethode von Bedeutung: Kunden haben die Wahl zwischen Sportwettenanbietern mit PayPal, Kreditkarte, Banküberweisung oder anderen Online-Bezahldiensten – Sportwettenanbieter mit Lastschrift sind hingegen eher die Ausnahme.
  5. Einloggen: Bevor man schließlich über einen deutschen Anbieter ohne Wettsteuer wetten kann, muss man sich nur noch in das Kundenkonto einloggen. Hierfür kann man die Zugangsdaten nutzen, die vom Anbieter bereitgestellt werden. Teilweise wird man beim ersten Login auch dazu aufgefordert, ein neues Passwort festzulegen, mit dem man sich daraufhin bei allen weiteren Logins anmelden kann.
Wetten bei Tipico

Bei Tipico können Kunden ohne Wettsteuer Wetten abschließen

Deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer unter der Lupe

Die Auswahl an deutschen Wettanbietern ohne Wettsteuer ist sehr klein und Anbieter, die ihren Stammsitz in Deutschland unterhalten, wird man ohnehin kaum finden können. Trotzdem gibt es einige wenige Anbieter, die zumindest eine Niederlassung in Deutschland unterhalten und dementsprechend auch einen deutschsprachigen Kundensupport vorweisen können. Die Auswahl an Sportwettenanbietern, die eine Niederlassung in Deutschland unterhalten und die darüber hinaus auch keine Wettsteuer berechnen, ist jedoch sehr klein.

Wetten ohne Wettsteuer bei Tipico

Möchte man über einen deutschen Sportwettenanbieter ohne Wettsteuer wetten, ist man mit Tipico gut beraten. Hier erwarten den Kunden besonders hohe Quoten und ein deutschsprachiger Kundensupport, den man auch in den Filialen des Unternehmens erreichen kann. Diese sind in ganz Deutschland verbreitet und ermöglichen auf diese Weise Sportwetten nicht nur von zu Hause aus, sondern auch in einer professionellen Umgebung.

Der 2004 gegründete Wettanbieter weiß darüber hinaus auch durch Wurzeln in Deutschland zu überzeugen – mittlerweile unterhält das Unternehmen seinen Stammsitz allerdings auf Malta. Über 5.000 Mitarbeiter sind dabei für die Betreuung von 1,1 Millionen Spielern zuständig – und das nicht nur im Bereich Online-Wetten, sondern auch im Casino- und Spielbetrieb. Hierfür können die Kunden neben dem Neukundenbonus von bis zu 100 Prozent auch von Mobile Apps profitieren, welche das Wetten auch von unterwegs aus zum Kinderspiel machen. Das hohe Wettlimit von bis zu 100.000 Euro pro Wette und die vielfältigen Ein- und Auszahlungsmethoden runden das Angebot des bekannten steuerfreien Anbieters schließlich optimal ab. Dabei handelt es sich bei Tipico nicht nur um einen Sportwettenanbieter mit Kreditkarte: Auch die altbewährte Banküberweisung und Online-Bezahldienste wie PayPal werden vom bekannten Unternehmen angeboten.

IM FOKUS: DER TIPICO BONUS CODE

DIE WICHTIGSTEN PUNKTE:

  • Aktueller Bonus: 100% bis 100€
  • Art des Bonus: Einzahlungsbonus
  • Gültig: Nur für Neukunden
  • Einzulösen bis: 30. November 2017
kein Code notwendig Stand: November 2017
JETZT DEINEN 100€ TIPICO BONUS EINLÖSEN →

Wetten ohne Wettsteuer auch bei Pinnacle

Auch bei Pinnacle können Wettkunden Sportwetten ohne Wettsteuer abschließen. Hier erwarten den Kunden ebenfalls besonders hohe Quoten sowie ein deutschsprachiger Kundensupport, der rund um die Uhr erreichbar ist. Seinen Stammsitz unterhält das Unternehmen dabei auf der europäischen Insel Malta, von wo aus Pinnacle zu den wenigen Anbietern gehört, die ihren Kunden keinen dauerhaften Neukundenbonus zur Verfügung stellen. Auch ansonsten ist Pinnacle dabei nicht für eine besonders große Auswahl an Sonderaktionen bekannt. Für die Einzahlung steht den Kunden dabei das übliche Angebot an Transaktionsmethoden zur Verfügung, das sich aus der altbewährten Banküberweisung, der Kreditkarte und verschiedenen Online-Bezahldiensten zusammensetzt. Mit einem Quotenschlüssel von 97 Prozent und einem maximalen Einsatz von 750.000 Dollar pro Wette kann Pinnacle allerdings auch durch besonders attraktive Konditionen überzeugen.

Die Vorteile von Pinnacle im Überblick

Pinnacle weiß durch einige Vorteile zu überzeugen

Deutsche Wettanbieter ohne Steuer sind rar

Unser Vergleich hat gezeigt, dass deutsche Wettanbieter grundsätzlich eher die Ausnahme sind – und deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer sind demnach eine wahre Seltenheit. Neben Tipico und Pinnacle gibt es sicher auch einige unbekanntere Anbieter, die Sportwetten ohne Wettsteuer ermöglichen. Erwägt man die Eröffnung eines Kontos bei einem solchen Anbieter, sollte man deshalb dessen Seriosität genau prüfen und zunächst einmal mit einer kleinen Einzahlung und geringen Einsätzen erste Schritte machen.

FAQ: Fragen und Antworten im Überblick

1. Gibt es die Wettsteuer auch in der Schweiz und in Österreich?

In der Schweiz und in Österreich ist der steuerliche Umgang mit Gewinnen aus Sportwetten weniger eindeutig geregelt als in Deutschland. So fallen die Gewinne, die durch Sportwetten entstehen, in der Schweiz unter die Steuer für Glücksspielgewinne und in Österreich existiert keine generelle Steuer für Gewinne aus Sportwetten. Trotzdem müssen selbstverständlich auch die damit erzielten Einkünfte steuerlich erklärt werden können – ein Steuerberater kann hierbei sicher weiterhelfen.

2. Wieso wurde die Wettsteuer eingeführt?

Die Wettsteuer dient der genauen Regulierung der Online-Sportwetten, die sich zuvor eher in einer Grauzone aufgehalten haben. Durch die Einführung der Wettsteuer wurden Sportwetten offiziell legalisiert, was letztendlich selbstverständlich auch den Wettkunden zugutekommt.

3. Existiert auch eine Casino-Steuer?

Grundsätzlich können Kunden aus dem deutschsprachigen Raum in Casinos aus der EU und auch in Casinos außerhalb der EU online spielen, ohne ihre Gewinne versteuern zu müssen. Da es sich hierbei nämlich nicht um Einkünfte im klassischen Sinne handelt und da auch die Schenkungssteuer hier fehl am Platz ist, existiert (noch) keine passende Steuer für Gewinne aus Casino-Spielen.

4. Kann man auch ohne Wettsteuer einen Bonus in Anspruch nehmen?

Die Wettsteuer hat in der Regel keinen Einfluss darauf, ob der Kunde seinen Neukundenbonus in Anspruch nehmen kann oder nicht. Trotzdem sollte man nicht darauf verzichten, die Auszahlungsbedingungen zu studieren, um zu erfahren, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um den Bonus auszahlen lassen zu können.

5. Sind Wettanbieter ohne Wettsteuer seriös?

Auch über die Seriosität eines Wettanbieters sagt der Verzicht auf die Weitergabe der Wettsteuer an den Kunden wenig aus. Buchmacher, die auf die Weitergabe der Wettsteuer verzichten, gelten zwar gemeinhin als kundenfreundlicher, da sie ihren Kunden Sportwetten ohne Wettsteuer ermöglichen – letztendlich kann man allerdings über Anbieter mit und ohne Wettsteuer gleichermaßen seriös wetten.

Fazit: Deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer sind selten

Unser Vergleich hat gezeigt, dass deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer, die ihren Stammsitz hierzulande unterhalten, bislang noch nicht existieren. Allerdings können Kunden stattdessen über Anbieter ohne Steuer wetten, die zumindest Niederlassungen in Deutschland vorweisen können. Dazu gehören beispielsweise Tipico und Pinnacle.

Jetzt zu Tipico und 100€ Bonus einlösen →

Merken

Alle reden vom Steuern sparen: Deutsche Wettanbieter ohne Steuer oder Buchmacher im Ausland, die die Wettsteuer selbst übernehmen - gibt es das? Seit Juli 2012 müssen Wettanbieter, die Kunden in Deutschland das Abschließen von Sportwetten ermöglichen, hierfür eine Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent an den Fiskus abführen. Dass dies nicht im Sinne der Anbieter ist, versteht sich von selbst – die Buchmacher sind deshalb im Umgang mit der Wettsteuer sehr einfallsreich geworden. Während einige wenige ...
User Rating: Be the first one!